Skip to content.
Sections
You are here: Home » FAQ - Oft gestellte Fragen » Wie benutze ich das Notebook-Gateway?

Wie benutze ich das Notebook-Gateway?

Standorte

Zur Zeit ist der Anschluss an das CIP Notebook-Gateway an allen Standorten außer Deneb möglich: Wegen WLAN bitte FAQ Punkt lesen.

Die Benutzung des Notebook-Gateways ist einfach:

  1. Notebook an einen der bereitliegenden Ethernetkabel anstecken
  2. Netzwerkkarte auf DHCP einstellen (Windows: "IP Adresse automatisch", DNS automatisch in TCP/IP-Einstellungen; Linux: abhängig von Distribution und Karte)
  3. einfach einen SSL-fähigen Web-Browser öffnen und eine beliebige Seite aufrufen
  4. Ihr gelangt automatisch auf den Anmelde-Server für das Gateway. Dort müßt Ihr Euch mit Eurem CIP Benutzernamen/Paßwort authentifizieren.
  5. Sollte dies nicht klappen, so ruft bitte direkt folgende URL auf:

    • Im Raum Luna: notegate-luna.cip.ifi.lmu.de
    • Sonst: notegate-oet.cip.ifi.lmu.de
  6. Im nächsten Schritt werden Firewall-Einstellungen konfiguriert, die Euren Rechner vor der Außenwelt schützen helfen
    • Maximale Sicherheit blockiert sämtlichen Zugang vom Netz zu Eurem Rechner. Der Notebook hat jedoch vollen Zugriff auf das Internet und den CIP-Pool. Dies ist meist die sinnvollste Einstellung!
    • CIP-Pool/MWN erlaubt erlaubt den Zugang zu Eurem Rechner vom CIP-Pool bzw Münchner Wissenschaftsnetz aus. Das ist sinnvoll, wenn Ihr z.B. zu Testzwecken einen eigenen Server laufen lasst (z.B. Programmierpraktikum).
    • Voller Zugriff: der Gateway Rechner schützt Euch nicht vor Angriffen aus dem Internet, darum müßt Ihr Euch dann selber kümmern.
  7. Letztendlich bekommt Ihr eine Seite mit einigen Konfigurationsparametern (IP-Adresse und Rechnername)
  8. Von jetzt an ist der Internetzugriff möglich

Einschränkungen

  • Direkter Mailversand per SMTP ist nicht möglich.
    Wir erlauben keinen direkten Versand per SMTP. Dazu sind eure Notebooks zu häufig von Viren/Trojanern/Spambots verseucht. Wollt ihr Mails von eurem Notebook aus versenden, so tragt unseren zentralen SMTP-Gateway ein.
  • Wir blocken NFS und portmapper Verbindungen